Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.

Home

 

Mein Leben

 

Musikfreunde

 

weitere interessante Links

 

lass uns feiern gehen

 

Live - Musik

 

Hobbies

 

Urlaub

 

Gästebuch

 

Email

 

Archive

 

In Erinnerung

 

Impressum

 

Datenschutz

 

 

Stand: 06/18

 



 

Urlaub Griechenland
www.rigö-frankfurt.de     www.rigoe-frankfurt.de
 

 

1987 Rhodos 1

1988 Rhodos 2

 

Griechenland

  1995 Kreta

1998 Chalkidiki


Griechenland, ein Land der Mythologien und Sagen, Heimatland der Gelehrten Homer, Archimedes und dem Begründer der "medizinischen Ethik" Hippokrates - nach dem "Eid des Hippokrates" üben heute noch Ärzte ihren Beruf aus, und Genies der Mathematik wie Thales und Pythagoras. Griechenland besteht nicht nur aus dem Festland, sondern auch aus vielen größeren und kleineren Inseln. Ein Land voller interessanter Geschichte, die mich schon immer beschäftigt hatte. Um mehr über die Geschichte sowie  Land und Leute zu erfahren, besuchte ich zwei Mal die wundervolle Insel Rhodos, sah mich auf Kreta um und lernte auch durch meine griechische Bekannte, die inzwischen wieder in Thessaloniki wohnt, einen kleinen Teil der Halbinsel Chalkidiki kennen, da ich sie und ihre Familie bei meinem  letzten Urlaub in Griechenland in Thessaloniki besuchte.
 

 

 

 

Rhodos
altgriechischer Name für Rose, womit zumindest heutzutage der Hibiskus gemeint ist. Der gebräuchliche Beiname für Rhodos, die "Roseninsel", ist sehr zutreffend, da ein Meer aus Blüten über die gesamte Insel zu sehen ist.  Das Wappentier von Rhodos ist der springende Hirsch (Elafos).  An der Ausfahrt des Mandraki - Hafens soll nach Überlieferung der "Koloss von Rhodos", eins der sieben Weltwunder, gestanden haben.
Während meiner beiden Urlaubsaufenthalte hier auf Rhodos, lernten wir viel über das Leben der Menschen hier und sahen auf unseren Ausflügen viele interessante Orte, wie z. B. Lindos, das Tal der sieben Quellen, das Tal der Schmetterlinge, die Thermen von Kalithea und fuhren auch auf zwei der Nachbarinseln Kos, wo das Asklepieion, das erste Krankenhaus der Welt, entstanden sein soll. Dort ist heute noch ein Baum zu sehen, den angeblich Hippokrates angepflanzt haben soll. Weiter ging's auf die Insel Symi, zum Kloster Taxiarchis Michaelis, bekannt für das täglich frisch gebackene Brot, wonach die ganze Bucht duftet und schließlich zur malerischen Bucht von Pedi, mit einem herrlichen Strand und vielen gemütlichen Restaurants.
Einige dieser Ausflugsziele besuchten wir ein Jahr später ein 2. Mal.
 

 
 

Bilder aus beiden Besuchen von Rhodos

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 
 

 
 

Kreta
griechisch Kriti; altgriechisch Kremte; türkisch Girit, früher auch italienisch Candia (von arabisch Khandaq = Graben), ist die größte Insel und die fünftgrößte Insel im Mittelmeer. Ihr Wahrzeichen sind die Stierhörner im Palast von Knossos.
Wir kamen 2 Tage vor dem griechischen "Osterfest" auf Kreta an und konnten so ein zweites Mal Ostern, mit griechischer Musik, griechischen Volkstänzen und natürlich griechischem Essen - das Osterlamm vom Grill - mit feiern. Es war ein schöner Urlaubsauftakt. Die Insel bot uns zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie das Kloster Arkadi, den Hafen am Golf von Chania, die Markthalle mit dem Fischmarkt in Chania, den Palast von Knossos in Westkreta und das Kloster Toplou  in Ostkreta oder den Palmenstrand von Preveli im Süden.
Die Besuche der Museen und der historischen Bauwerke in der Hauptstadt Kretas Heraklion waren mehrmals ein Ziel in unserem Urlaub. Das "Nachtleben" mit Diskos und Bars genossen wir bei unseren abendlichen Ausflügen nach Chersonissos.
Der absolute Höhepunkt unseres Urlaubs war die Überfahrt und die Besichtigung der Insel Santorini, die wohl beliebteste Urlaubsinsel Griechenlands.
.

 

 

 
 

Meine Kreta - Bilder

 

 

 

 


 

 

 


 

 
 

 
 

 

Halbinsel Chalkidiki
auch Halkidiki (griechisch, alt Chalkidike, lat. Chalcidice)ist eine Halbinsel auf dem Festland von Griechenland, die in drei fingerartigen Landzungen ins Ägäische Meer hinein ragt. In der antiken, griechischen Mythologie wird die Chalkidiki auch oft als „Poseidons Dreizack bezeichnet.

Kassandra
auf diesem "Finger" befinden sich die meisten Hotelanlagen und Lokale. Es ist das Hauptreiseziel der Touristen. Im Örtchen Hanioti war mein Hotel, das Kassandra Palace.


 

(Homepage leider nur auf englisch) Sithonia der "mittlere Finger" zieht durch ihre eher wilde und  zerklüftete Landschaft  vor allem Naturliebhaber und Reisende an, die abseits des großen Touristenstroms Zuflucht suchen.

Athos
der 3. und letzte "Finger" mit dem "Heiligen Berg" Athos (2.033m) ist nicht für den Tourismus freigegeben. Gläubige oder Touristen, die eine Pilgerfahrt auf den Heiligen Berg machen wollen, müssen eine Sondergenehmigung beantragen., die nur für Männer ausgestellt wird, da Frauen der Zutritt zu Athos überhaupt nicht erlaubt ist. Hier auf Athos leben fast ausschließlich nur Mönche in über 20 Klöstern.
 

Die Hauptstadt von Chalkidiki ist Thessaloniki. Wir machten zahlreiche Ausflüge in die Stadt. Von der "Ober-Stadt", einem unserer Ausflugsziele, hatten wir einen herrlichen Überblick über fast die gesamte Stadt. Und weit im Hintergrund konnte man von hier den "Heiligen Berg Athos", der sich auf dem 3. Finger Athos - " Argion Oros" befindet, sehen.
Eine weitere Tour auf Kassandra brachte uns zu den Klöstern von Meteora. Faszinierend, spannend und sehr informativ waren die Erklärungen, wie die Mönche im 10./11. Jahrhundert. die Baumaterialien für jedes einzelne der 24 Klöster auf diese hohen und steilen Felshänge geschafft haben. Manche dieser Klöster sind auch heute noch nur über einen "Seillift" zu erreichen.
Wir unternahmen einen Ausflug mit dem Boot über den Golf von Kassandra zum 2. Finger Sithonia. Wir fuhren entlang der südöstlichen Küste, wild zerklüftet, wenig besiedelt und mit malerischen kleinen Buchten. In einer dieser Buchten gingen wir vor Anker, und während die Bootsbesatzung uns ein Mittagessen zubereitete, konnten wir den herrlichen Strand mit feinem Sand genießen und im glasklaren, warmen Meerwasser der Bucht baden. Wir haben diesen Tag sehr genossen.
 

 
 

Chalkidiki - die letzten Bilder aus Griechenland
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 
 


 

 
 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat.

Ich habe div. Links - in Absprache mit den Inhabern der Seiten - zu deren Seiten im Internet gelegt.

Für all diese Links gilt:
Ich betone ausdrücklich, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten habe. Deshalb übernehme ich hiermit ausdrücklich keine Verantwortung für den Inhalt aller verlinkten Seiten auf meiner Homepage und mache mir ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb meiner Homepages gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge von Links in meinem Gästebüchern. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcher dargebotenen Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Bei "Links" handelt es sich allerdings stets um zeitlich dynamische Verweise. Ich habe bei der erstmaligen Verlinkung - unter Angabe von Monat/Jahr - zwar den fremden Inhalt, soweit es mir möglich war, daraufhin überprüft; ob durch ihn eine mögliche zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortung ausgelöst wird, jedoch bin ich nicht verpflichtet, die Links innerhalb meiner Seiten ständig auf Veränderungen zu überprüfen, die eine Verantwortlichkeit neu begründen könnten. Wenn ich jedoch feststelle oder von anderen darauf hingewiesen werde, dass ein konkreter Verstoß bestehen könnte, auf Grund dessen eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst werden könnte, werden ich diesen Link sofort aus meiner Homepage entfernen/löschen.

Die technische Möglichkeit und Zumutbarkeit wird nicht dadurch beeinflusst, dass auch nach Löschung des Links bzw. nach Unterbindung des Zugriffs von meiner Homepage von anderen Servern aus auf das rechtswidrige oder strafbare Angebot zugegriffen werden kann.

Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links.

 
 

 

  www.rigö-frankfurt.de
www.rigoe-frankfurt.de

 

http://www.facebook.com/richard.goering.94


© Richard Göring